Tanzimprovisation

Tanzimprovisation bedeutet:

gehen – fallen – rollen – springen – drehen – wirbeln – schweben – fliegen – tauchen – stürzen – stützen – hängen – schwingen – kurven – strecken – tragen – liegen – stehen – atmen – fühlen – begegnen…..

und Vieles mehr!!

Die Tanzimprovisation hilft uns zum authentischen und gegenwärtigen Ausdruck und zu der Entfaltung unseres Seins.

Wenn wir uns mit Tanzimprovisation beschäftigen, beginnen wir, den Körper einzuladen, sich so zu bewegen, wie er es möchte. Der Körper kann sich von festgefahrenen Gewohnheiten befreien und wir fühlen uns als ganzer Mensch vitaler, beweglicher, glücklicher.
Es kann eine Weile dauern, aber irgendwann wird der Körper den überflüssigen Ballast loslassen und anfangen sich authentisch und spontan zu bewegen.

Tanzimprovisation ist keine Therapie, aber ihre Wirkung kann tiefgehender sein als jede Therapie, vielleicht genau weil es eben keinen therapeutischen Druck oder Erwartungen gibt.

Improvisation benutzt die vier Prinzipien, die Bewegung ermöglichen: Zeit, Raum, Kraft und Körper.

Es werden keine Bewegungsabläufe vorgegeben. Anhand der Anleitung kann jede Person seinen eigenen Weg im Zusammenspiel mit den anderen finden. So verstärken wir unser Selbstbewusstsein und unsere Kommunikationsfähigkeit. Wir sind mehr zu Hause in unserem Körper und fühlen uns so im alltäglichen Leben lebendiger und offener.

Aufbau der Stunden:

Bei Tanzimprovisation geht es als Erstes darum, Selbstvertrauen aufzubauen, unseren eigenen individuellen Stil zu entdecken, und die verschiedene Ingredienzen, welche zum Improvisieren benötigt werden, zu erforschen: zum Beispiel die Bewegungsmöglichkeiten des Körpers, wie erfahre ich Zeit, Raum, Kraft, was für Einfluß hat mein Atem-Rhythmus auf die Bewegung.
Wenn dieser Basis gegeben ist, bauen wir weiter auf.

Atem (und auch die Stimme), Impulse, Aktion-Reaktion, Kommunikation in der Bewegung, Dynamik, der Umgang mit Musik, Phrasierung der Bewegung, Stimme und Bewegung sind einige Themen die regelmäßig zu finden sind in den Stunden.

So trainieren wir die verschiedenen Bewegungsqualitäten, wir lernen uns und die Art wie wir bewegen, besser kennen, und verfeinern im Laufe der Zeit unseren Ausdruck.

Weitere Bestandteile dieses Kurses sind:
die Gruppenimprovisation, das Duett, das Trio, der Solo, Kontaktimprovisation.

WANN:
Dienstage 19.00 – 21.00, Institut Dr. Schmida (nähe Naschmarkt)

Aufnahme in dieser Gruppe ist NUR möglich am Anfang der Trimester:

am Anfang Oktober, Anfang Jänner, sowie Anfang April.

Was Du auf jeden Fall mitbringst für diese Gruppe:

– Bereitschaft zu Neuem
– Experimentierfreude
– Selbstständigkeit
– Keine Berührungsängste
– Durchhaltevermögen in der Konzentration, sowie einigermaßen im physischen Bereich
– Verbindlichkeit für das ganze Trimester

Kommentare sind geschlossen.